Delfine und weisse Tiger

auf Java in Indonesien

 

So habe ich mich samt Rucksack zum Bus transportieren lassen.
 
Von Jogjakarta ging es mit dem Bus nach Semarang wo ich dann die Familie die mich bestohlen hat getroffen habe. Einen Tag vorher hatte ich sie in Jogjakarta in ihrem Haus besucht und wir hatten uns in Semarang verabredet. 
Auf dem Weg hat man noch die Überreste von einem Vulkanausbruch der einen Monat vorher passiert ist gesehen. Dabei sind 120 Leute umgekommen und ca. 200.000 Menschen wurden evakuiert. Am nächsten Tag sind wir dann zu dem ersten Bahnhof Javas gefahren. Die Holländer betrieben im 18. Jahrhundert regen Handelsverkehr mit den Chinesen und Java war damals der Dreh- und Angelpunkt der Handelsbeziehungen.
 
Normaler Verkehr auf Java.

Dance with the Dolphins

Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es eigentlich ein schönes Erlebnis geworden. Aber die Delphine waren in diesem kleinen Becken und das seid 2 oder 3 Jahren, seid der Eröffnung dieses was auch immer Park.
 
Das Kunstbecken.
 
Im ersten Bild sieht man das Becken mit den Delphinen, welche die Kunststücke fürs Publikum vollführen.
 
Zum Abschied haben sie sich aufgereiht und ich konnte sie nochmal allen nacheinander über ihre Nasen streichen, wobei sie Klicklaute von sich gaben. Ich glaube sie haben sich auch verabschiedet….
 
In dem Becken in welchem ich war sind ebenfalls 4 Delphine welche für Therapiezwecke eingesetzt werden.
 
Dann gibt es noch ein drittes Becken was auch nicht grösser ist und in dem sich ebenfalls 4 Delphine befinden. Dieses habe ich aber nicht gesehen.
 
Das Traurige an der ganzen Sache ist, die Becken sind nicht miteinander verbunden und auch nicht sonderlich tief. Was man auf den Fotos sieht…viel grösser ist es nicht. Und das Therapiebecken war an der tiefsten Stelle gerade einmal 1,80 m.
 

Hier sieht man ganz gut die Ausdehnungen des Therapiebeckens.

 

Safaripark in der Nähe von Malang

Ja, was soll ich zu dem Safaripark schreiben? Ich war nicht unbedingt gluecklich das wir nach den Dolphins in den naechsten Park gefahren sind aber in der Stadt abhaengen ging gerade auch nicht, da wir mal wieder das Hotel gewechselt haben.
 
Ich wusste auch nicht was mich unter der bezeichnung Safaripark erwarten wuerde.
 
Das Nilpferd war Witzig. Es hat das Maul soweit aufgerissen das man Essen hineinwerfen konnte.
 
Na ja, bei meiner langen Reise kann man sich auch mal eine Woche die Freizeitparks anschauen! Dieses werde ich aber definitiv in den meisten Laendern zu vermeiden suchen!
 
Was jetzt so anders zu einem normalen Zoo war? Wir konnten im Auto durchs Gehege fahren und die Kaefige bzw Auslaufflaechen waren fuer indonesische Verhaeltnisse einfach Gigantisch!
In etwa zu vergleichen mit den Auslaufflaechen bei deutschen Zoos, nur mit einer Strasse durch.
Also das ihr mich nicht falsch versteht, ich war schon seid 20 Jahren in keinem deutschen Zoo mehr, ich nehme das jetzt einfach mal an.
 

Die Zebras waren sehr frech.

 

Taman Safari…und weisse Tiger !!!

In Indonesien lag der durchschnittliche Preis fuer ein Essen bei 1 – 3 Euro.

Ja meine Lieben, es geht weiter mit der Tiersafari! 

Inzwischen haben wir das Auto verlassen und bewegen uns zu Fuss durch bewohntes Gelaende!
Die meisten Bewohner waren aber in Ihren Gehegen strickt von uns Besuchern getrennt!
 
In diesem Restaurant waren es 5 Euro.

Dafuer hatte man auch die Moeglichkeit unvergleichliche Aufnahmen von den weissen Tigern zu machen!

 

Für die alten Posts gibt es leider (noch) keine Fotoalben. Die Bilder sind direkt in meinem alten Blog eingebunden….

die-letzten-tage-im-osten-javas

und-noch-etwas-in-dem-tollen-safaripark

safaripark-und-und-weiter-gehts

safaripark-in-der-naehe-von-malang

dance-with-dolphins

ost-java-impressionen

ost-java-und-erster-bahnhof

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.